Landesparteitag Baden-Württemberg 09.08.2020

Unser glorreicher Generalsekretär Julian Dreier war am Sonntag bei einem Landesparteitag im innerdeutschen Ausland. Das gemeinhin als Baden-Württemberg bezeichnete Dings bot die Liederhalle in der versmogten Stadt Stuttgart 21 als Austragungsort für den 11. Landesparteitag der sehr guten Partei Die PARTEI an.

Die einheimischen Politiker waren offenbar nicht auf die bayerischen Delegierten vorbereitet. Es gab wider Erwarten keinen von Audi eingerichtete Pendeldienst vom Eingang zum Sitzplatz, noch waren Getränke (konkret: Bier natürlich) im Saal erlaubt. Eine Kränkung! Und das nach einen ungewohnt vegetarischen Tankstellen-Frühstück. Die Krönung war auch noch, die Abstimmung, ob man die bayerische Delegation des Saales verweisen solle. Was verzeiht man nicht alles den Parteigenossen von drüben.

Neben PARTEI-Interna (Das geht Euch einen Scheißdreck an) wurde auch ein neuer Landesvorstand gewählt. Hurra! Herzlichen Glückwunsch Block A. Der unkostümierte Echsenmensch aus dem Bundestag wurde zur Belustigung aller für ein unterhaltsames Maskottchen mit Musikgeschmack gehalten. Diese Musik kam aus einer stimmigen Live-Rockband.

Zusammenfassend hat der Generalsekretär seinen Alkoholpegel und viel Schweiß verloren, einen Döner in Stuttgart gefunden und seinen Fahrer auf dem Heimweg unliebsam aus dem Sekundenschlaf gerissen.

Alle Bayern sind wieder gesund in Bayern und freuen sich auf den viel besseren Landesparteitag in Regensburg.

Dieser Beitrag wurde unter veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.